Die Dimensionen des Verfahrens

Ungeachtet der Frage, wie lange der Prozeß gehen kann und gehen darf wird es für alle Beteiligten schwierig werden, die umfangreichen Prozeßunterlagen zu studieren und immer auch präsent zu haben. Aus diesem Grund hat das Gericht auch Computer, Festplatten etc. für die Anwälte zugelassen und stellt allen Beteiligten die Materialien elektronsich zu Verfügung. So hat allein die Hauptakte mehr als 52.000 Seiten; darüber hinaus gibt es nahezu 900 Ordner an Anlagen und mehr als 1.000 Stunden Videomaterial. Das ist das, was bislang vorliegt. Wir dürfen damit rechnen, dass noch weiteres Beweismaterial in den Prozeß eingeführt wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s