Medienarbeit – eine Gratwanderung

In diesen Tagen erscheinen viele Zeitungsartikel rund um das Verfahren. Ein Journalist des sog. „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ hatte dazu auch länger mit mir telefoniert. Leider konnte ich die Zitate, die er vorgesehen hatte, aus bestimmten Gründen nicht autorisieren. Das Problem: Viele Journalisten wollen von Wissenschaftlern hier wie bei vielen tagesaktuellen Ereignissen Aufklärung und/oder Hintergrundinformationen, die sie dann als eigene Einsichten verkaufen. Es ist für uns Wissenschaftler immer eine Gratwanderung zwischen notwendiger Unterstützung der Medien und damit auch Aufklärung und Information der Öffentlichkeit auf der einen Seite und der eigenen Belastung auf der anderen Seite. Nur sollten die Journalisten dann auch so fair sein und ihre Quelle angemessen benennen oder zitieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s